SVB 2 auf der Zielgeraden!

0 : 1

WSV Wendschott

2. Herren

0:1 M.Dürkop

 

 

 

 SV Barnstorf

2. Herren

Startaufstellung:

M.Heyen – K.Hildebrandt, N.Kaminsky, M.Loßmann – C.Koch, M.Krüske, S.Pardun, M.Röhl, S.Seichter – M.Dürkop, D.Conceicao

Einwechselung:

L.Piepers für M.Krüske, S.Krüske für M.Dürkop

 

Im nächsten Abstiegsduell, waren wir zu Gast beim WSV Wendschott 2. Um weitere „Big Points“ im Abstiegskampf zu sammeln, musste unbedingt ein Sieg her. Im Vergleich zur Vorwoche konnten wir wieder auf Matthias Dürkop zurück greifen, der wieder auf Heimatbesuch war. Ansonsten änderte sich in der Startelf kaum etwas. Zum Spiel…

…Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Teams versuchten zwar etwas nach vorne aber die Aktionen verliefen durch viele Ungenauigkeiten im Sand. Bei sehr sommerlichen Temperaturen und einer drückenden Hitze gab es viele Geplänkel im Mittelfeld. Mitte der ersten Hälfte war es dann soweit und wir konnten das 1-0 erzielen. Denkste! Denn der erste gute rausgespielte Angriff wurde durch eine Abseitstellung zurück gepfiffen und das Tor durch Stürmer Conceicao leider nicht gegeben. Weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten gab es im ersten Durchgang lediglich durch Fernschüße, die aber Ihr Ziel verfehlten. Dann war Halbzeit in dieser ausgelichenen Partie. Zum zweiten Durchgang gab es keine Wechsel. Auf der Reservebank sickerte nun durch, dass im paralell Spiel unsere Konkurrenz aus Heiligendorf gewonnen hatte. Um alles in eigener Hand zubehalten, mussten wir nun siegen. Und wenn es mit „dem Kopf durch die Wand“ sein sollte, was einer besonders beherzigte. Pechvogel Marco Krüske, der als 6er eine menge Einsatz zeigte und eine starke Partie ablieferte, rasselte bei einem Kopfballduell mit einem Wendschottter zusammen. Beide Spieler erlitten Platzwunden und mussten direkt ins Krankenhaus. Ein Kompliment an die Aushilfs-„Teamärzte“ Torsten Lüer und Silas Paul, die sehr gekonnt Marco versorgten und mit einem „Turban“ ausstatteten bis der Krankenwagen da war. Aber weiter zum Spiel; Leicht geschockt gestalteten sich die folgenden Minuten, nach diesen beiden Verletzungen. Beide Teams spielten sehr verhalten weiter. Nach kurzer Zeit konnten wir uns dann aber wieder fangen und Luka Piepers, der eingewechselt wurde machte eine Menge Dampf auf der linken Außenbahn. So war es auch Piepers, der das 1-0 für unser Team vorbereitete. Nach einem starken Lauf über den Flügel brachte er die Flanke in den 16er, die Stürmer Matze Dürkop stark im Tor verwandelte. Und damit sein 5.Saisontor erzielte. Danach wurde die Partie hektisch und wir hätten früh den Sack zumachen müssen, aber zweimal war es Conceicao, der den Ball leider nicht im Tor unterbringen konnte und somit die Partie offen hielt. Wir mussten zittern bis zum Schluss, da auch die Wendschotter Möglichkeiten zum Ausgleich hatten. Am Ende konnten wir das Ergebnis über die Zeit retten und die „Big Points“ einfahren.

Ein wichtiger Sieg, der uns vorrübergehend auf Platz 10 katapultiert und uns etwas Luft verschafft. Dank einer starken Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg in einem aber über weite Strecken ausgeglichenem Spiel.

Entwarnung gab es auch nach dem Spiel, Stürmer Marco Krüske geht es gut er wurde mit 3 Stichen am Kopf genäht und wurde sofort wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Am nächsten Wochende kann man dann den Klassenerhalt schon fast perfekt machen im Heimspiel gegen die TSG Mörse.

Das könnte Dich auch interessieren...