Souverän herausgespielter Sieg gegen TSV Wolfsburg II

 

 

2 : 6

TSV Wolfsburg
2. Herren
0:1 Schoweikh (8.)
0:2 Koch (9.)
0:3 Schoweikh (48.)
1:3 Massold (59.)
1:4 Schulz (61.)
2:4 Scalogna (75.)
2:5 Schoweikh (76.)
2:6 Stute (78.)
 
 
 
SV Barnstorf
1. Herren

 

 
Aufstellung:
M. D’Aprile – D. Conceicao – K. Szatkowski –  C. Grunert – C. Kurpich – J. Laatz – H. Schulz –  M. Boulares – C. Koch – D. Josefus – B. Schoweikh
Spierlerwechsel:
P. Stute für  M. Boulares , L. Heil für C. Koch und A. Will für B. Schoweikh 
 

Souveräner Sieg gegen TSV Wolfsburg II

Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen Lupo II war Wiedergutmachung angesagt.

Obwohl unsere Mannschaft durch viele Ausfälle stark dezimiert war und unser Keeper Mike trotz einer Grippe zugesagt hatte, konnten wir mit einer schlagkräftigen Mannschaft auflaufen. Wichtig auch für unsere Truppe, dass unser Urlauber Hendrik wieder zur Stelle war.

Im Gegensatz zum Spiel gegen Lupo lag unser Hauptaugenmerk wieder auf mehr Balleroberung im Mittelfeld und mehr Offensivdrang über die Außenpositionen. Diese Marschroute haben unsere Jungs von der ersten Minute an konsequent angenommen. So gingen wir bereits in der 8.Minute durch Bassim mit 1:0 in Führung. Bereits eine Minute später erhöhte Kochi auf 2:0. Mit diesem Paukenschlag konnten wir den TSV-Spielern schnell den Schneid abkaufen. Die Restliche Zeit bis zur Halbzeit wurde dann von beiden Mannschaften jedoch ohne Torerfolg sehr hart und zweikampfbetont durchgeführt. Mit dem komfortablen 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Wie erwartet begannen die Wolfsburger die 2. Halbzeit sehr stürmisch und versuchten mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu erzielen. Wieder war es Bassim, der wenige Minuten nach dem Anpfiff in der 48. Minute auf 3:0 erhöhte. Trotz dieses hohen Rückstandes gaben die TSV Spieler aber nicht auf. Sie drängten weiter auf den Anschlusstreffer und trafen auch in der 59. Minute durch Massold. Dass diese Partie zu unseren Gunsten lief, bewiesen die nächsten Tore. Postwendend erhöhten unsere Jungs durch Hendrik in der 61. Minute zum 4:1. Wieder ein Schock für den TSV. Dennoch war TSV weiterhin bemüht den Anschluss zu finden. In der 75. Minute verkürzte Scalogna auf 2:4. Die Partie hätte durchaus kippen können, wenn nicht unsere Jungs die passende Antwort parat gehabt hätten. Bereits eine Minute später erteilten wir dem TSV den nächsten Nackenschlag. Bassim erhöhte in der 76. Minute auf 5:2. Und zwei Minuten später – in der 78. Minute – erhöhte der Eingewechselte und gut aufgelegte Pascal sogar auf 6:2. Damit war das Spiel für den TSV besiegelt.

Fazit: Wie hat der TSV-Spielertrainer Gianluca Scalogna der Zeitung gesagt: „Es hat gar nichts gepasst. Wir hätten uns auch über zehn Gegentore nicht beschweren können“. Unsere Offensivabteilung war an diesem Spieltag in der Tat überragend, das defensive Mittelfeld und die Abwehrreihe standen kompakt und Conce hat hinten mit dem grippegeschwächten Torhüter Mike ein solides und diszipliniertes Spiel abgegeben.

Ich hoffe, dass wir diese Mannschaftsleistung konservieren und am kommenden Sonntag zu Hause gegen Neindorf/Almke wieder abrufen können. 

.

Das könnte Dich auch interessieren...