Endlich wieder ein Sieg!

1 : 2

VfB Fallersleben

2. Herren

0:1 S.Luckstein

1:1 Fallersleben

1:2 L.Heil

 

SV Barnstorf

2. Herren

Startaufstellung:

B.Dörrheide – G.Piepers, M.Lossmann, E.Glas – P.Rode, S.Paul, S.Pardun, L.Heil, S.Seichter – S.Luckstein, K.Hildebrandt

Einwechselung:

A.Will für S.Luckstein, M.Röhl für L:Heil,

 

Wir waren zu Gast beim Mitaufsteiger der letzten Saison dem VfB Fallersleben 2. Da unsere erste Herren spielfrei war, konnten wir mit Gerrit Piepers, Lukas Heil und Paul Rode auf gute Verstärkungen in diesem wichtigen Spiel bauen. Zum Spiel…

…Die erste Hälfte begann sehr verhalten, beide Teams mussten erstmal ins Spiel finden. Der VfB schaffte dieses schneller als wir und konnte die erste gefährlichen Aktionen auf unser Tor fahren. Im Tor stand heute Björn Dörrheide, der den verreisten Matze Heyen vertrat. Nach ein paar guten Möglichkeiten für Fallersleben hatten wir die beste Chance im ersten Durchgang durch Paul Rode. Nach einem langen Pass in den Lauf, tauchte er alleine vorm gegnerischen Keeper auf und umspielte ihn geschickt, aber im letzten Moment hatte ein mitgelaufener Verteidiger noch den Fuss dazwischen und konnte klären. Gerade im ersten Durchgang taten wir uns sehr schwer, das neu formierte Team musste sich wohl erst aneinander gewöhnen. Dann war Halbzeit. Es gab keine Veränderungen. Im zweiten Durchgang sah es dann schon besser aus und wir spielten nun besser. Zwar kam nicht jeder Ball an, aber nach ein paar Versuchen den Ball clever in die Spitze zu spielen war es dann Sebastian Seichter, der wieder einen Steilpass bekam und auf den gegnerischen Torhüter zulief. Diesmal klappte es besser, weil „Sebe“ den Ball auf den mitgelaufenen Stürmer Sascha Luckstein rüberlegen konnte und der, aus kurzer Distanz, die Führung markieren konnte. Klasse gespielt und das 1-0 für uns. Leider dauerte es nicht lange und der Heimmannschaft gelang im direkten Gegenzug der Ausgleich nach einer Ecke. 1-1. Nach der erarbeiteten Führung also wieder der Rückschlag. Nun hatte Fallersleben weitere gute Möglichkeiten, die aber zu unserem Glück nicht wirklich gefährlich wurden, vllt auch aus Respekt und Ehrfurcht vor unserem „Torwart-Riesen“ Flummi. Aber auch wir waren nicht untätig im Spiel nach vorne. Nach einem guten Pass auf Basti Pardun und die rechte Außenbahn, tankte dieser sich bis vor die Grundlinie durch und flankte den Ball in die Mitte. Marius Röhl bekam den Ball und zog sofort ab, leider fehlte ihm der nötige Druck und Präzesion. Der Ball konnte vom Keeper pariert werden. Eine gute Möglichkeit zur erneuten Fürhung. Kurz vor Schluss kam dann hektik ins Spiel und man merkte den Teams an, dass beide nicht mit dem Unentschieden zufrieden waren. Fouls, Diskussionen und Schirientscheidungen trugen ihr nötigstes dazu bei. Am Ende waren aber wir die Glücklicheren! Silas Paul bekam vorm gegnerischen 16er den Ball und passte (Zucker!) diesen sorfort diagonal in den Lauf von Stürmer Lukas Heil, der dann den glücklichen aber nicht unverdienten Siegtreffer markieren konnte. 2-1 für uns und damit nach dem ersten Spieltag, der zweite Saisonsieg, mit dem wir wieder den Anschluß an die vorderen Teams herstellen konnte. Der Sieg wurde natürlich mit einem Schlachtruf gefeiert und belohnte das Team endlich, für die zuletzt unglücklichen Ergebnisse.

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...