Starkes Spiel! Gefühlte Niederlage!

 

4 : 4

SV Barnstorf

2. Herren

1:0 S.Paul

2:0 M.Dürkop

2:1 Wendschott (FE.)

3:1 M.Röhl

3:2 Wendschott

4:2 C.Koch

4:3 Wendschott

4:4 Wendschott (HE.)

WSV Wendschott

2. Herren

Startaufstellung:

M.Heyen – H.Hoewner, E.Glas, N.Kaminsky – C.Koch, T.Lüer, S.Paul, S.Pardun, S.Seichter – M.Röhl, M.Dürkop

Einwechselung:

M.Berg für M.Röhl, M.Lossmann für M.Dürkop

 

Im Heimspiel empfingen wir den Tabellennachbarn WSV Wendschott 2. In der ersten Hälfte dominierten wir das Spiel ganz klar und waren den Gästen in allen Belangen überlegen. Lediglich die Chancenverwertung ließ zu Wünschen übrig.

Wendschott hätte nach wenigen Minuten schon den ersten Treffer hinnehmen müssen, aber der Schuß von Matze Dürkop knallte nur gegen das Lattendreieck. Auch im Anschluss gab es zahlreiche so genannte „100&ige“. Silas Paul und Matze Dürkop hatten Gelegenheiten, die fast für 2 Spiele reichten. Gut in Szene gesetzt wurde die Offensive diesmal vom bärenstarken Mittelfeld, das seine spielerische und diesmal auch kämpferischen Fähigkeiten mehr als zeigen konnte. Wir gingen mit einem Traumtor dann doch in Führung. Silas Paul tankte sich auf der rechten Seite durch und traf aus 16m genau in den Giebel des gegnerischen Tors. Ein geiles Tor! Es dauerte nicht sehr lange und wir konnten erneut nachlegen, ganz ungenutzt konnten die vielen Chancen ja auch nicht bleiben wink Nach einem starken Pass von Christoph Koch in die Spitze auf Matze Dürkop, machte dieser nun seinen ersten Treffer und für uns das verdiente 2-0! Grade im ersten Durchgang ging das Spiel nur in eine Richtung und unsere Defensive hatte kaum Probleme mit den gegnerischen Angriffen. Und wir erhöhten nochmal…nach einem Ballgewinn im Mittelfeld von Sebastian Seichter und Marius Röhl, konnte Marius über die linke Seite in Richtung Tor laufen. Alle rechneten mit einer Flanke (Viereck!), aber er narrte sie alle und die Flanke segelte am langen Torwarteck ins Tor (quasi Viereck + L2…in Insider Kreisen) smiley. Kurz vor der Pause kamen die Wendschotter aber doch nochmal durch einen umstrittenen Elfmeter ins Spiel zurück und konnten das Ergebnis verkürzen. Zur Pause führten wir also „nur“ 3-1. Wendschott hätte sich nicht beschweren dürfen hätte es zu diesem Zeitpunkt 5-0 gestanden, da die Spielanteile und Torchancen außschließlich auf unserer Seite waren. Die Zweite Hälfte war nun nicht mehr so druckvoll und wir fanden nicht mehr ganz so gut ins Spiel zurück. Nach einem weiteren Treffer der Wendschotter markierte Christoph Koch einen weiteren Treffer für uns und der neue Spielstand hieß 4-2. Jetzt war noch etwas weniger als eine halbe Stunde zuspielen und das Spiel schien entschieden. Leider schwächten wir uns jetzt selber, Silas Paul sah nach einem wiederholten Foulspiel am gegenerischen Keeper die Gelb-Rote Karte und musste das Feld verlassen. Mit einem Mann weniger entwickelt sich in den letzten 20min eine Abwehrschlacht und wir verloren die gute Ordnung. Wendschott schaffte es auf 3-4 zu verkürzen und das Spiel ging immer noch munter weiter, aber jetzt auch wieder auf beiden Seiten, denn trotz Unterzahl konnten wir auch ein paar Konter setzen. Thorsten Lüer hatte dabei eine große Chance nochmals zuerhöhen aber der Ball ging nur knapp am Tor vorbei. 5min vor Schluss war es dann ein unglücklicher und wieder fragwürdiger Handelfmeter, der gegen uns gepfiffen wurde und uns leider an diesem Tag nur einen Punkt bescherrte. 4-4 hieß der Endstand.

Insgesamt kann man mit der Leistung aber sehr zufrieden sein, da es eine klare Leistungssteigerung gegenüber der vorigen Spiele war. Das man allerdings das ganze Spiel führte und am Ende nur mit einem Punkt da steht, bleibt zubemängeln. Besondere Fleißpunkte am heutigen Tag, verdiente sich Christoph Koch, der durch ein super Leistung, eine der wichtigsten Schaltzentralen im Mittelfeld war.

Nach 2 Unentschieden in den letzten beiden Spielen, zeigt der Trend nun deutlich nach oben und im Auswärtsspiel gegen die TSG Mörse sollte ein Dreier drin sein.

Das könnte Dich auch interessieren...