SVB weltweit! Silas in Down Under

Wie Ihr ja alle wisst hat uns Silas Paul für längere Zeit in Richtung Australien verlassen. Bei seiner Abschiedsfeier hat er aber zu seinem SVB-Shirt (welches seit der Mannschaftsfahrt legendär ist) noch einen Auftrag bekommen. Und zwar einen schönen ersten Lagebericht aus Australien für die Homepage zu schreiben. Diesen hat er nun auch geschrieben und ein schönes Foto dazu gemacht.

Danke Silas für den Bericht und wir wünschen Dir weiterhin viel Spass in Australien, wo ja jetzt der Sommer los geht.

Viel Spass beim Lesen euch allen:


 

Nach hartnäckigem Drängen von Sascha, habe ich mich jetzt mal hingesetzt um einen kleinen Lagebericht abzugeben. Nach einem Monat hier in Australien kann ich auf jeden Fall sagen, dass die Leute hier eine andere Mentalität haben, als wir in Deutschland. Die Leute gehen die Dinge wirklich entspannter an, als man das von zu Hause gewohnt ist. Bestes Beispiel: Ich bin jetzt einen Monat hier und warte immer noch auf meinen Arbeitsplan – bisher habe ich also absolut gar nichts zutun, abgesehen von ein bisschen Aufsicht am Nachmittag. Ist an sich nicht so schlecht. Ich bin hier in Ballerat, aber leider nicht gerade in einer Weltmetropole gelandet und das Meer ist auch einige Kilometer entfernt. Also renne ich fast jeden Tag zu meinem Mentor und frage Ihn, ob er meinen „Timetable“ fertig hat. Bisher kam immer das Gleiche: „Yea I’ve got a lot to do fella, you’ll get it soon.“ Naja abwarten, ob ich irgendwann nochmal zum Arbeiten komme.

 

Meine Schule, dass St. Patrick’s College Ballarat, sieht aus wie aus einem amerikanischen 0-8-15 Teenie-Film (seht Ihr ja zum Teil auf dem Foto). Hier wird sehr viel auf die Außenwirkung geachtet. Selbst beschreibt sich die Schule als sehr sportorientiert. Haben Sie auch nicht unrecht mit, das Australian Football Team der Schule hat im letzten Jahr die Landesmeisterschaften der Schulen gewonnen. So sehen einige von den Jungs auch aus! Die Schüler hier sind an sich wirklich sportlich und ob beim Football, beim Rudern oder Basketball, hier ist scheinbar jeder in irgendeinem Schulteam und nimmt an Wettkämpfen etc. teil. An den Schulen in Australien werden für gewöhnlich Uniformen getragen. In unserem Fall mit einem großen St. Pat’s Logo auf der Brust. Wir haben als „Arbeitskleidung“ einen Trainingsanzug, Polo-Shirts und Sport-Shorts bekommen. Glück gehabt! Manch anderer aus unserer Organisation muss jeden Tag mit Anzug und Krawatte aufkreuzen!

 

Fussballerisch konnte ich mich auch schon wenigstens ein wenig einbringen, mit einem Schüler spiele ich Sonntags in einer Futsal-Liga. Man merkt schon, dass Fussball hier nicht Volkssport Nummer 1 ist! Aber ein Paar können schon einen graden Pass spielen, macht also trotzdem auch Spass. Im März geht dann auch die normale Fußball-Saison wieder los, da werde ich dann bei den Ballarat Red Devils anheuern, damit man das Spielen nicht komplett verlernt. Als deutscher wird von einem hier schon fast verlangt, das man Fussball spielen kann. Mich hat einer der Lehrer schon an einem der ersten Tage gefragt, ob ich im März dann Lust hätte, mit Ihm das Soccer-Team zu coachen. Habe ich natürlich Lust zu!

Bis dahin hoffe ich, dass ich in den anderen Sportbereichen ein wenig helfen kann. Anfang Dezember ist die Basketball- Landesmeisterschaft. Wie ich gehört habe ist unsere Schule einer der Anwärter auf den Titel, das werde ich mir auf jeden Fall nicht entgehen lassen.

 

 

Ich verfolge natürlich auch von hier die Spiele unserer Teams aus Barnstorf. Und wünsche der 2.Herren, dass es weiterhin so optimal läuft (!) und der 1.Herren, dass ihr jetzt weiter in der Erfolgsspur bleibt, da wo wir schließlich auch hingehören!

 

See ya und Grüße aus dem noch nicht ganz so sonnigen Australien,

Silas 🙂

 


Bildquelle Karte: Wikipedia.org

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...