Gutes Spiel wird nicht belohnt – Keine Tore!

 

0 : 0

 SV Barnstorf

2. Herren

 

SSV Vorsfelde

3. Herren

 

Startaufstellung:

B.Dörrheide – E.Glaas, S.Pardun, K.Szatkowski – C.Kurpich, N.Kaminsky, M.Berg, M.Röhl, S.Seichter – C.Koch, S.Krüske (C)

Einwechselungen:

H.Schulz für N.Kaminsky, P.Volkert für C.Koch

 

Am Ostermontag fand unser Heimspiel gegen den SSV Vorsfelde 3 statt. Personell konnten wir wieder etwas durchatmen, denn Nico Kaminsky und Patrick Volkert kehrten zum Team zurück. Zusätzlich bekamen wir auch Unterstützung aus der ersten Herren mit Hendrik Schulz, der nach 2-wöchigem Urlaub wieder im Land ist Laughing Im Tor stand diesmal Björn „Flummi“ Dörrheide, der Matze Heyen, der im Urlaub ist vertritt. Zum Spiel; Die Startelf änderte sich nur auf einer Position zum Samstag. Nico Kaminsky rutschte wieder ins Team, auch wenn diesmal auf einer für Ihn neuen Position im defensiven Mittelfeld. Die Partie begann wieder sehr gut für uns, wie schon zuletzt…zweikampfstark, kompakt und ballsicher mit einer spielerischen Überlegenheit. Unser Spielaufbau lief gut und überwiegend über die starken außen Positionen, so dass sich viele Chancen ergaben. Dabei hatten Christoph Koch und Marius Röhl die besten Möglichkeiten im ersten Durchgang, die aber vom Vorsfelder Keeper vereitelt wurden. 0-0 zur Halbzeit. In der Pause gab es keine Wechsel und das gleiche Team betratt das Feld und machte gleich da weiter wo es aufgehört hatte. Hoher Ballbesitz, viele offensiv Aktionen und hinten sicher und kompakt. Für Vorsfelde ergaben sich keine guten Szenen und sie mussten sich auf die defensiv Arbeit beschränken. Aber auch im zweiten Durchgang war das gegnerische Tor, wie zu genagelt. Kapitän Sascha Krüske, Marvin Berg und Hendrik Schulz hatten dabei die besten Chancen ein Tor zu erzielen. Jeweils war aber der Keeper der Vorsfelder zur Stelle, der einen guten Tag erwischte. Trotz der engagierten Leistung über die gesamten 90min schafften wir es nicht uns selber zu belohnen und hatten viel Pech im Torabschluss. Der Endstand hieß 0-0. Was sehr ärgerlich nach dieser Leistung ist. Insgesamt überraschte aber unser Team in allen Belangen….trotz des schweren Spiels vom Samstag in den Beinen, waren davon läuferisch und kämpferisch keine Defizite zu merken. Das gesamte Team demonstrierte ihre Fitness und wirkt kaum müde bis zum Schluss. Ein großer Verdienst des Trainers Sven Schimak, der die Vorbereitung sehr gut gestaltete, was viele heute merkten. Besonderer Dank geht heute an die nette Arbeitsvertretung im Socca5 von Marius Röhl, die es Ihm kurzfristig ermöglichte auch heute beim Spiel dabei zu sein Wink Ein weiterer Dank geht natürlich auch an Towartersatz „Flummi“, der einsprang und sein Kasten sauber hielt und an Hendrik Schulz, der uns bereitwillig verstärkte. Gute Besserung wünschen wir Nico Kaminsky der unglücklich umknickte. Am nächsten Sonntag empfangen wir dann die Borussia aus Wendschott um 13Uhr. 

 

Das könnte Dich auch interessieren...