SVB 2 sichert sich 3 Punkte!

4 : 1

SV Barnstorf

2. Herren

1:0 T.Lüer (16.min.)

1:1 RW Wob (21.min, FE.)

2:1 K.Hildebrandt (30.min)

3:1 M.Dürkop (73.min,FE)

4:1 M.Dürkop (79.min)

 

RW Wolfsburg

1. Herren

Startaufstellung:

M.Lossmann – H.Höwner, K.Hildebrandt, L.Piepers – T.Lüer, C.Koch, M.Röhl, S.Pardun, S.Seichter – M.Krüske, M.Dürkop

Einwechselung:

S.Luckstein für M.Krüske, S.Neuwirth für M.Dürkop

 

Im Heimspiel gegen Rot-Weiß Wolfsburg musste nach der Niederlage in der Vorwoche unbedingt wieder gepunktet werden. Nach einem Zusammenprall im Abschlusstraining, mussten wir leider auf Keeper Matze Heyen verzichten, der dafür aber seinen Einstand als Betreuer feierte (Kiste?!!!). Im Sturm konnten wir dafür wieder auf Marco Krüske zählen, der uns verstärkte. Zum Spiel… 

… wir begannen sehr gut und hatten gleich in den ersten Minuten eine gute Gelegenheit zur Führung, als Stürmer Matze Dürkop leider nur die Latte traf. Nach einer viertel Stunde war es dann auch soweit und nach einem gut getretenen Freistoß von Sebastian Seichter, war es Torsten „Otti“ Lüer, der am kurzen Pfosten per Kopf (!) zur Stelle war und die nicht unverdiente Führung erzielte. Da die Mannschaft unter der Woche beim Training solche Freistöße geübt hatte, war dies natürlich besonders schön und wurde belohnt. Jetzt ging es aber wieder sehr schnell und die Wolfsburger, die durchaus auch zu überzeugen wußten und gerade in der Offensive mit technisch starken und robusten Stürmern agierten, konnten einen Elfmeter erzwingen. Rot-Weiß verwandelte diesen Elfer eiskalt und ließ Ersatzkeeper Markus Loßmann keine Chance. 1-1 der Ausgleich. Dieser spiegelte auch den Spielverlauf wieder, denn beide Teams spielten auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Wir konnten aber trotzdem vor der Pause erneut in Führung gehen. Und wieder war es eine Standartsituation, die wir erfolgreich nutzen konnten. Nach einem Freistoß von Verteidiger Kristoph Hildebrandt, auf Höhe der Mittellinie, segelte der Ball in den 16er. „Freund und Feind“ stiegen hoch zum Kopfball, aber niemand erwischte den Ball, so dass dieser für den irritierten gegenerischen Keeper unhaltbar ins lange Ecke einschlug. 2-1 für uns und damit auch der Pausenstand. Zum zweiten Durchgang erhöhte Rot-Weiß den Druck und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar den Gästen die auf unser Tor drängten. Wir schafften es in dieser Phase kaum, für Entlastung zu sorgen und waren hauptsächlich in die defensiv Arbeit eingebunden. Wir waren aber erfolgreich und konnten einen Angriff nach dem nächsten abwehren. Nicht zuletzt auch wegen Ersatzkeeper Markus Loßmann, der wieder eine Menge Sicherheit ausstrahlte und zu überzeugen wußte.  Und dann kam es wie es zum Glück kommen musste. Die eine Mannschaft drängte auf den Ausgleich, und die andere schießt das Tor. Nach einer starken Aktion von Marius Röhl auf der Außenbahn, tankte sich dieser durch in den 16er und wurde zu Fall gebracht. Elfmeter für uns. Matze Dürkop schnappte sich den Ball und ließ sich trotz vieler Diskussionen nicht verwirren und verwandelte eiskalt zum 3-1. Jetzt hatte man das Gefühl „der Sack“ war zu und dieser Gegentreffer demoralisierte die Gäste, die den Druck, den sie vorher auf unser Tor ausgeübt hatten nicht aufrecht erhalten konnten.

(Doppelpack-Torschütze Matze Dürkop)

Nun ergaben sich auch einige Kontergelegenheiten für unser Team. Eine davon konnten wir auch nutzen und nach einer Vorarbeit von Christoph Koch, war es Matze Dürkop, der alleine vorm gegnerischen Keeper auftauchte und seinen  Doppelpack schnürrte und für uns das 4-1 erzielte. Der Schlusspunkt in der Partie und damit der verdiente Sieg für unser Team. Wir konnten also erneut im Abstiegskampf punkten und uns wieder ein wenig Luft zu den unteren Teams verschaffen.

Am Ostermontag geht es dann weiter im Spiel gegen Atletico Wolfsburg, die sich im Aufstiegsrennen befinden und mit Sicherheit eine „harte Nuss“ werden.

Das könnte Dich auch interessieren...