Katastrophale Chancenauswertung bricht uns fast das Genick

 

2 : 3

SV Brackstedt
1. Herren
1:0 Hahn
1:1 D. Conceicao
2:1 Gifhorn
2:2 D. Conceicao
2:3 B. Schoweikh (FE)
 
 
 
SV Barnstorf
1. Herren

 

 
Aufstellung:
M. D’Aprile – D.Conceicao – K. Szatkowski –  M. Herrmann – D. Mangione – C. Kurpich – D. Josefus – P. Stute – M. Boulares – C. Koch – B. Schoweikh
Spierlerwechsel:
J. Laatz für M. Boulares , S. Seichter für D. Josefus
 
Das Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger SV Brackstedt war gekennzeichnet durch zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.
 
In der ersten Halbzeit haben unsere Jungs aus einem kontollierten Mittelfeldpressing immer wieder gute Kontermöglichkeiten herausgespielt. Lediglich die Chancenverwertung blieb Mangelware. So hatten wir mindestens fünf hochkarätige Torchancen. Entweder wurden sie vom Keeper des SV Brackstedt vereitelt oder der Torpfosten bzw. die Torlatte war im Weg. So stand es aus unserer Sicht leider nur 0:0 zur Halbzeitpause.
 
Die zweite Halbzeit spiegelte das wieder, was im Fußball immer prophezeit wird, wenn man keine Tore schießt. Kurz nach Anpfiff  kassierten wir das 0:1 in der 49. min durch Brackstedt. In der Folge ging uns nach und nach die Souveränität verloren. Mit aller Macht wollten unsere Jungs den Ausgleich erzielen und verstrickten sich mehr und mehr in Fehlpässen und Einzelaktionen. Dann in der 60. min ein sehenswertes Freistoßtor durch Conce zum 1:1.
Nun entwickelte sich ein engagiertes und dramatisches Spiel. In einer Drangphase gerieten wir  wieder – und dieses mal durch einen Konter der Brackstedter –  in Rückstand (1:2). Mit dem Mut der Verzweifelung und stürmischen Angriffen unserer Jungs erzielten wir in der 82. min wieder durch Conce den Ausgleich. Dann bereits in der Nachspielzeit das Foul durch einen Brackstedter an Conce im Strafraum. Elfmeter in der 92. min. Bassim verwandelt den Elfmeter, der Schiedsrichter lässt den Strafstoß jedoch wiederholen. Bassim tritt noch einmal an und trifft zum 3:2 Auswärtssieg.
 
Fazit:
Wie sagt man so schön, wer die Torchancen nicht verwertet, der wird bestraft. Letztendlich kann man auch von einer ausgleichenden Gerechtigkeit sprechen. Über die gesamte Spielzeit waren wir spielbestimmend und hätten das Spiel bereits in der ersten Halbzeit klar für uns entscheiden müssen. Dank einer super Moral und dem Siegeswillen unserer Mannschaft haben wir zu guterletzt doch die wichtigen 3 Punkte mit nach Hause nehmen können.
 

Das könnte Dich auch interessieren...