Schwaches Spiel! Glücklicher Sieg!

0 : 1

 

SV Brackstedt

3. Herren

0:1 H.Höwner

 

 

 

SV Barnstorf

2. Herren

Startaufstellung:

B.Dörrheide – E.Glaas, H.Höwner, M.D’Aprile – M.Waleska, M.Röhl, M.Berg, C.Kurpich, S.Seichter – S.Luckstein, S.Krüske (C)

Einwechselung:

K.Hildebrandt für M.Waleska, S.Rottine für S.Luckstein, N.Stiller für M.D’Aprile

 

Am Sonntag waren wir zu Gast beim Tabellenletzten, dem SV Brackstedt. Personell gab es ein paar Veränderungen. Einzig Nico Kaminsky und Thorsten Lüer fehlten verletzungsbedingt. Wieder dabei waren dagegen Marius Röhl und Nico Stiller, der durch starke Trainingsleistungen in der Vorwoche auf sich aufmerksam machen konnte. Des Weiteren ersetzte Björn Dörrheide unseren Keeper Matze Heyen, der aus privaten Gründen fehlte.

Zum Spiel; Wir kamen nur sehr schleppend ins Spiel, bestimmten aber wie erwartet die Partie im ersten Durchgang. Die erste gute Möglichkeit hatte nach wenigen Minuten Marius Röhl, der einen Abpraller leider nicht im Tor unterbringen konnte. Das war aber auch die beste Gelegenheit im ersten Durchgang für unser Team. Weitere Möglichkeiten ergaben sich für Luckstein, Krüske und Hildebrandt, die aber glücklos beim Abschluss blieben. Das Spiel wurde nun immer schlechter, selbst Standartsituationen brachten nicht den gewünschten Erfolg und mehrere schwache Eckstöße fanden keinen Abnehmer. Kurz vor Schluss der ersten Hälfte schaffte es dann Brackstedt sich doch noch eine Torchance zu erarbeiten, die aber Keeper Dörrheide stark parierte.

Dann war Halbzeit und ein sehr durchwachsener erster Durchgang war zu Ende. Brackstedt brachte uns zwar kaum in Verlegenheit, aber auch wir konnten nur sehr wenig Zwingendes herausspielen.

Zur zweiten Hälfte ersetzte Steve Rottine dann Sascha Luckstein, ansonsten gab es keine Veränderungen.

Wer nun dachte, dass wir uns jetzt im zweiten Durchgang steigern werden, wurde enttäuscht. Ein Ball nach dem nächsten versprang und es konnte kein Spielfluss entwickelt werden. Chancen im zweiten Durchgang suchte man auf Barnstorfer Seite vergeblich, so dass eine gewisse Unruhe langsam entstand. Brackstedt dagegen konnte sehr zufrieden sein mit Ihrer Leistung und der guten Einstellung, die sie an den Tag legten. Grade im zweiten Durchgang konnten sie sich doch gute Möglichkeiten erspielen und hatten große Möglichkeiten zur Führung, die sie aber nicht nutzten. Das Spiel ging dem Ende zu und Brackstedt war nun mit dem Punkt zufrieden und spielte nun sehr offensichtlich auf Zeit. Der Schiedsrichter passte aber sehr gut auf und ließ jede Minute nachspielen. Grade in den letzten Minuten und in der Nachspielzeit hatten wir noch mal ein paar Freistoßsituation vor dem gegnerischen Tor. Und in der 95min! war es dann Henning Höwner, der mit einem Gewaltschuss aus 25m den Siegtreffer erzielte. Der Jubel war groß und die gesamte Mannschaft feierte Ihre „zarte Glücksfee“ für diesen super Treffer 😉

Am Ende war es ein sehr schmeichelhafter Sieg für unser Team, wo wir mit einem „blauen“ Auge noch mal davon kamen. Wichtige drei Punkte, da die Konkurrenz auch siegte. Nächste Woche geht es dann gegen den Tabellendritten TSV Wolfsburg.

 

Das könnte Dich auch interessieren...