Nur der Sieg zählt!

4 : 0

 

SV Barnstorf

2. Herren

1:0 C.Kurpich

2:0 S.Rottine

3:0 S.Seichter

4:0 M.Waleska (FE.)

 

 

 

TSV Sülfeld

4. Herren

Startaufstellung:

M.Heyen – N.Kaminsky, H.Höwner, M.D’Aprile – M.Waleska, K.Hildebrandt, M.Berg, C.Kurpich, S.Seichter – S.Rottine, S.Krüske (C)

Einwechselung:

E.Glaas für M.D’Aprile, S.Luckstein für S.Rottine, B.Baumann für S.Krüske

Am Sonntag empfingen wir im Heimspiel den Tabellenvorletzten TSV Sülfeld. Personell fehlten Marius Röhl (berufl. Gründe) und Thorsten Lueer (angeschlagen). Beide wurden im Kader von Mike D’Aprile und Michael Waleska ersetzt. In der Startaufstellung gab es dadurch auch einige Veränderungen. Zum Spiel; Wir begann recht gut und konnten den ein oder anderen ordentlichen Spielzug fahren. Die Sülfelder waren uns allerdings in so gut wie allen Belangen unterlegen, so dass sie sich natürlich eher aufs Verteidigen beschränken mussten. Nach einem Pass in den 16er, der an Freund und Feind vorbei ging war es Christian Kurpich, der den Ball vor die Füße bekam und das verdiente 1-0 markierte. Kurze Zeit später war es dann Steve Rottine, der einen gut rausgespielten Ball im Tor versenkte. 2-0 für uns! Vllt. die beste spielerische Phase im gesamten Spiel. Danach ließen wir uns aber hängen und vertändelten einen Ball nach dem nächsten. Trotz sichtlicher Feldüberlegenheit konnten wir uns keine weiteren zwingenden Möglichkeiten heraus spielen und viele Situationen entstanden durch Zufall. Man baute den „Gegner“ wieder etwas auf. Zum Glück war es wieder mal die Defensive und Abwehr, die sich nicht in Verlegenheit bringen ließ und Aktionen der Gäste sofort im Keim erstickte. Halbzeit. Zur Halbzeit gab es keine Wechsel und das Team betrat unverändert den Platz. Leider knüpfte man an den letzten Teil der ersten Hälfte an und viele Aktionen verliefen im Sand. Aber man spielt ja in der 2.Kreisklasse, da muss halt nicht jeder Pass seinen Abnehmer finden. Sülfeld war uns auch im zweiten Durchgang nicht wirklich ein Gegner, der keine gefährlichen Angriffe auf unser Tor brachte. Zu loben war im zweiten Durchgang, wie schon im ersten die starke Defensive und Abwehr. Henning Höwner, Eduard Glaas und auch Nico Kaminsky bestätigten die guten Leistungen der letzten Wochen, dazu kam ein wirklich stark spielender Michael Waleska, der defensiv wie offensiv Akzente setzte. Und genau jener Waleska war in der spielerisch einzig guten Szene im zweiten Durchgang beteiligt. Nach einem Doppelpass im Mittelfeld, kam Waleska wieder an den Ball und spielte einen starken Pass in den Lauf von Spielmacher Sebastian Seichter. Seichter nutzte die Gelegenheit clever und schob den Ball zum 3-0 in die Maschen. Ein wirklich starker und einfacher Spielzug, der zeigte wie leicht man sich das Leben machen kann in so einem Spiel. Nach einigen Wechseln dann im Spiel, musste sich das Team etwas neuordnen, was aber auch nicht schwer fiel dank des schwachen Gegners. Den Schlusspunkt im Spiel setzte dann noch mal der starke Michael Waleska. Nach einem Foul im 16er der Sülfelder, durfte Waleska zum Elfmeter antreten und verwandelte diesen souverän im Netz. Das 4-0 und damit auch das Ende des Spiels. Ein Spiel, das man natürlich, wie auch in den letzten Spielen, konditionell in allen Belangen beherrschte. Spielerisch allerdings zeigten sich über weite Strecken Defizite. Das Spiel wurde ausschließlich durch die Mitte geprägt und dem guten kämpferischen und läuferischen Einsatz der Mannschaft. Am Ende aber zählt natürlich der Sieg, der uns alle freute und mit dem wir uns weiterhin ganz vorne an der Spitze der Tabelle wiederfinden. Spitzenreiter! In der Gaststätte Meyer trafen sich danach noch einige Spieler zum Gucken der Bundesligapartie zwischen Wolfsburg und Stuttgart bei einem Bierchen und der guten „Curry-Röst“. Am nächsten Wochenende haben wir spielfrei und können mal etwas durchschnaufen.

 

Das könnte Dich auch interessieren...