Six-Pack für SVB 2!

6 : 0

 

SV Barnstorf

2. Herren

1:0 M.Berg

2:0 S.Krüske

3:0 S.Luckstein

4:0 M.Berg

5:0 J.Pessel

6:0 M.Röhl (FE.)

 

 

SV Brackstedt

3. Herren

Startaufstellung:

S.Rottine – C.Kurpich, H.Höwner, B.Baumann – M.Röhl, P.Volkert, M.Valeska, M.Berg, S.Seichter – S.Luckstein, S.Krüske(C)

Einwechselung:

J.Pessel für M.Valeska, T.Dörrheide für S.Seichter

 

Heute ging es im Heimspiel gegen den SV Brackstedt für unsere 2.Herren. Den Gegner gegen den man vor 2 Wochen erst gespielt und 5:1 gewonnen hatte. Also kein Unbekannter mehr. Die Personaldecke entspannte sich zum vorigen Wochenende nicht wirklich. Spieler kamen zurück, aber andere konnten dafür diesmal nicht. Marius Röhl, Bernd Baumann, Jonny Pessel und Thomas Dörrheide ersetzen, die fehlenden Spieler Marcus Lossmann, Nico Kaminsky, Ede Glaas und Mike D’Aprile im Kader. Dazu spielte der angeschlagene Stürmer Steve Rottine im Tor unserer Mannschaft und ersetzte den Stammkeeper Matze Heyen, der leider auch fehlte. Die Vorgabe war klar – 3 Punkte! Die geforderten 9 Punkte aus 3 Spielen vor dem spielfreien Wochenende konnte heute erreicht werden. Das Spiel begann und es war auch relativ schnell klar, wie das Spiel die gesamten 90min laufen sollte. Der „Gegner“, der sich nicht wirklich als einer erwies (so hart es leider auch klingt), konzentrierte sich nur aufs Gegentore verhindern und führte eine reine Abwehrschlacht gegen unsere Offensive. Dies gelang Brackstedt auch ganze 25min gut und etliche Chancen konnten geklärt werden oder wurde nicht sauber von uns zu Ende gespielt. Aber dann war es ein schneller Doppelschlag, der die Moral des Gegners zerstörte. Nach einem klugen Pass von Spielmacher Sebe Seichter, tauchte Marvin Berg frei vorm Torhüter auf, vernaschte diesen gekonnt und schob den Ball zum 1-0 ins leere Tor ein. Kurz darauf war es dann Kapitän Sascha Krüske, der nach einer starken Kombination zwischen Seichter und Berg, den Ball ins Tor beförderte zum 2-0. Nun war der Knoten geplatzt und es ergaben sich weitere beste Möglichkeiten, die beste hatte Sascha Luckstein, der alleine vorm Tor, wohl doch ein bisschen zu viel überlegte und dem Keeper den Ball in die Arme schoss. Aber warum einfach, wenn es auch schwer geht? Die letzte nennenswerte Aktion hatte dann doch nochmal Luckstein. Eine „tückische“ Flanke von Christian Kurpich konnte der Keeper nicht festhalten und Luckstein schaltete am schnellsten und drosch den Ball, dann doch in die Maschen und machte sein verdientes Tor. 3-0 und damit der Halbzeitstand. Vor der Halbzeit musste der Trainer dann noch einmal wechseln und der angeschlagene „6er“ Valeska musste das Spielfeld verlassen, für Ihn kam Stürmer Jonny Pessel. Die Position als zweiter sechser neben dem starken Marius Röhl, übernahm jetzt Stürmer Krüske für den Rest des Spiels. Im zweiten Durchgang war der Unterschied zwischen beiden Teams noch viel deutlicher zusehen. Es begannen weitere 45min mit dem berühmten „Spiel auf ein Tor“ und zwar auf das von Brackstedt. Für viel Wirbel konnte dabei Jonny Pessel sorgen der gute Möglichkeiten hatte und ein gutes Spiel machte nach seiner Einwechselung. Aber auch grade Marvin Berg war nach seinem Tor im ersten Durchgang wie beflügelt und wirbelte auf der rechten Seite die Abwehrreihen der Brackstedter durch. Und so war es auch Berg der das 4-0 besorgte. Nach einem abgefälschten Schuss von Sascha Krüske parierte der Keeper den Ball zur Seite, wo aber „der“ Berg angerauscht kam und den Ball ins Tor schoss. Doppelpack! Weiter ging es und um alle guten Chancen aufzuschreiben…müsste ich hier noch ewig sitzen. Also komme ich gleich zum nächsten Tor. Wieder war es Spielmacher Sebastian Seichter, der sich einen Scorerpunkt verdiente. Sein Pass in die Schnittstelle der Abwehr erreichte Jonny Pessel und dieser konnte bevor mit dem Keeper zusammen rauschte den Ball ins Tor spitzeln. Jonny passierte übrigens dabei nichts schlimmes und er konnte weiterspielen. Jetzt stand es also 5-0 und wir hatten noch nicht genug. Thommy Dörrheide kam nun ins Spiel für den zweifachen Vorbereiter Seichter. Für Thommy war es das erste Spiel nach 3,5 Jahren verletzungsbedingter Leidenszeit. Er machte seine Sache gut und leitete mit starken Pässen, viele Angriffe und Torchancen ein. Eine evtl. spielerische Bereicherung für die Zukunft? 🙂 Weiter zum Spiel und zum letzten Tor im Spiel. Nachdem Stürmer Pessel im 16er zu Fall gebracht wurde, war es Marius Röhl, der den fälligen Elfmeter eiskalt und ohne Chance für den Keeper im Tor versenkte. Er krönt seine starke Leistung! 6-0 und das halbe Dutzend war voll. Ein Spiel was man mit mehr Konzentration und Disziplin am Ende aber auch noch viel höher gewinnen hätte müssen. Aber egal, der Sieg zählt und die souveränen 3 Punkte. So ich hoffe ich hab nichts vergessen… wer sich fragt was unsere Abwehrspieler und der Keeper heute zutun hatten, den muss ich enttäuschen. Das war nämlich nicht sehr viel und die ganz wenigen zarkhaften Aktionen der Brackstedter wurden meist sofort im Keim erstickt. Eine Story gibt es dann aber doch noch… wieder spielte die Mannschaft zu null und der angeschlagene „Ersatzkeeper“ Steve Rottine zeigte keine Schwächen. Stammkeeper Matze Heyen erhält nun also, für seine Position als Keeper, Konkurrenz aus den eigenen Reihen durch den eigentlichen Stürmer Steve Rottine 😉 Jetzt ist aber erstmal spielfrei am nächsten Wochenende und Feierlichkeiten, Kindererziehung und Umzüge können geplant werden. Eine schöne Woche euch allen!

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...