Verdiente drei Punkte nach starkem Spiel!

3 : 1

 

SV Barnstorf

2. Herren

1:0 S.Seichter (HE.)

2:0 S.Luckstein

3:0 S.Luckstein

3:1 Hattorf (FE.)

 

MTV Hattorf

2. Herren

Startaufstellung:

M.Heyen (C) – E.Glaas, H.Höwner, M.D’Aprile – C.Kurpich, F.Kuhlbars, K.Hildebrandt, M.Berg, S.Seichter – N.Kaminsky, S.Luckstein

Einwechselung:

M.Lossmann für F.Kuhlbars, T.Luer für N.Kaminsky

Obwohl es nach den starken Regenfällen nach einer Spielabsage aussah, konnte die Partie gegen Hattorf 2 stattfinden. Leider musste der Coach wieder einmal einige Spieler ersetzen. So fehlten Kapitän Sascha Krüske, Bernd Baumann, Lukas Heil, Silas Paul und Marius Röhl aus privaten Gründen, Steve Rottine und Sebastian Pardun müssen weiterhin Ihre Verletzungen auskurieren. Zum Glück standen wieder einige andere Spieler zur Verfügung und auch die angeschlagenen Spieler, Marcus Lossmann und Torsten Luer, bissen auf die Zähne und setzten sich trotz Blessuren auf die Bank. Im Spiel zeigte der SVB gleich wer Herr im Haus ist. Von der ersten Minute an wurde Druck auf das Hattorfer Tor gemacht. Hattorf schaffte es lediglich ein paar Entlastungsangriffe zu setzen, die aber unsere gut organisierte Abwehr rechtzeitig klären konnte. Nachdem schon ein paar gute Chancen vergeben wurden, gab es ein Handspiel im 16er der Hattorfer. Spielmacher Sebastian Seichter schnappte sich den Ball und netzte ihn eiskalt ein. Besonders positiv war, dass die Barnstorfer sich nicht auf der Führung ausgeruht haben, sondern weiter das hohe Tempo beibehielten. Auch die Ansage, dass die beiden Außenbahnspieler konsequent Ihre Positionen halten sollen wurde sehr gut umgesetzt und so konnte Marvin Berg auch das zweite Tor durch Sascha Luckstein vorbereiten. Berg startete dafür wieder einen seiner vielen Sprints auf der Außenbahn, bekam den Ball gut in den Lauf gespielt, tankte sich in den 16er durch und brachte den Ball scharf vor das Hattorfer Tor. Der Hattorfer Keeper konnte dem Ball nur noch eine kleine Richtungsänderung geben. Der Ball landete genau vor den Füßen, des einschussbereiten Stürmers Luckstein, dieser ließ sich nicht lange bitten und drosch den Ball mit voller Wucht ins Netz. Danach war Halbzeit und alle Barnstorfer gingen zufrieden in die Kabine. Beim Pausentee mahnte der Coach seine Spieler ruhig zubleiben und das Spiel konsequent so fortzuführen. Im Gegensatz zu einigen anderen Spielen haben die Spieler das auch konsequent umgesetzt. Vom Anstoß weg wurde wieder an die starke Leistung, der ersten Halbzeit angeknüpft. So wurde mit dem ersten Angriff auch das 3-0 erzielt. Fabian Kuhlbars übernahm in der Mitte der Hattorfer Spielhälfte den Ball und startete einen starken Sololauf in den 16er. Nachdem ihm die Hattorfer nur hinterher schauen konnten, passte er von der Grundlinie scharf in den Fünfmeterraum. Hier war wieder Luckstein zur Stelle, der den Ball über die Linie grätschte und so seinen Doppelpack perfekt machte. Damit war die Messe gelesen und die Barnstorfer Spieler nahmen etwas von dem hohen Tempo aus dem Spiel. Hauptaugenmerk lag nun darauf die erste „zu-null-Kiste“ vom Trainer zu bekommen. Das hat auch sehr gut geklappt, als die  Hattorfer etwas stärker aufkamen, wurde sofort wieder das Tempo angezogen und gefährlich gekontert. Leider konnte kein weiteres Tor erzielt werden, beste Chancen dazu hatte vor allem Torsten Luer, der für Nico Kaminsky eingewechselt wurde. Kurz vor Ende der Partie, pfiff der ansonsten sehr gute Schiedsrichter aus heiterem Himmel einen Elfmeter für Hattorf. Was war passiert??? Man weiß es nicht 🙂 ! Der Hattorfer Spieler verwandelte souverän und damit war auch Schluss! Alles in allem eine super Mannschaftsleistung der Barnstorfer und drei verdiente Punkte. Ein besonderer Dank an den Fitnesscoach Hansi Krüske, der durch die Schlittenfahrerei im Sommer so eine starke läuferische und kämpferische Leistung erst möglich gemacht hat. Für den Rest der Saison verabschieden wir Silas Paul, der nach Australien geht und danach hoffentlich wieder dem SVB zur Verfügung steht! Der Coach hat sich trotz des Gegentores bereit erklärt, eine Kiste Bier für die gute Leistung zu spendieren.

(Bericht geschrieben von Sven Schimak, Trainer 2.Herren SVB)

Anmerkung: Ich gratuliere der Mannschaft und unserem Trainer zu dieser guten Leistung und freue mich über den Sieg gegen Hattorf. Beste Grüße und bis bald euer Capitano Sascha 

Das könnte Dich auch interessieren...