Sieg in Sülfeld

Ein Kreisligaspieltag nach Maß. Manni hat es auch gesehen. Nach einem 2:0 Sieg gegen den TSV aus Sülfeld klettert die 1. Herren auf Platz 10. Verdient kann man es wohl nennen. Wenn der Sülfelder Freistoß allerdings nicht das Gebälk zum beben gebracht, sondern im Netz gezappelt hätte, dann wäre es wahrscheinlich ein ganz anderes Spiel gewesen. Hätte, wäre, wenn ist aber nicht und das Spiel dauert 90 Minuten. Irgendwann in der ersten Halbzeit viel dann auch das erste Tor durch Philip Müller. Er ließ dem Torwart keine Chance in dem er einfach an ihm vorbeilief.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Aufstellung des Gegners offensiver ohne jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Es boten sich dadurch eine Reihe von Konterchancen die allesamt vergeben wurden. Es kam dann aber doch zu dem zweiten Tor zu einem Zeitpunkt der hier nicht genauer definiert werden kann, aber aus der lokalen Presse sicherlich zu entnehmen sein wird. Hendrik Schulz schlänzte die Murmel links oben in den Giebel, naja Giebel ist übertrieben aber schön war es dennoch. Sülfeld konnte dem nur noch ein Tor entgegensetzen, das aber wegen einer Abseitsstellung abseits war. Klingt komisch, ist aber so. Nach 90 Minuten hieß es dann wieder „Mitzka Fitzka“.
Mannschaftsaufstellung: M. Denecke – B. Schulze, C. Grunert, C. Miosge – G.C. Brunetti, J. Laatz, M. Grimaldi, M. Krüske, K. Michaelsen – P. Müller, H. Schulz
Tore: 0:1 Philip Müller (22.), 0:2 Hendrik Schulz (85.)
Wechsel: J. Schneider (G.C. Brunetti, 78.), A. Merdian (J. Laatz, 85.), Debüt von Michael T. (Nachname der Redaktion leider noch nicht bekannt, soll aber auch nicht so einfach sein. Für P. Müller, 89.)
Alle Angaben ohne Gewähr

Das könnte Dich auch interessieren...